Vivino

Vivino
  • Geboren: 2016
  • Stockmass: 175 cm
  • 1. rate: 1.500 Euro + 7% MwSt.
  • Prämienhengst der Hannoveraner Körung
  • Prämienhengst der Dänischen Körung 2019

Nur Frost Samen

Gelungener Vererbereinstand: Vivinos erste Fohlen präsentierten sich sehr nobel und mit viel natürlicher Kadenz.

Selbst gewann der Prämienhengst der Hannoveraner Körung, der für den sensationellen Zuschlagspreis von 2,01 Millionen Euro jegliche Hengstmarktrekorde übertraf, die Qualifikation zum Dänischen Jungpferde-Championat unter Thomas Sigtenbjerggaard/DEN mit Weile. Zuvor war der nahezu perfekt modellierte Edelmann, der den Boden nur aus reiner Gefälligkeit berührt, auch in Dänemark als Prämienhengst herausgestellt worden. Dort hatte er auch seine HLP mit Topbewertungen und einem Gesamtergebnis von 880,0 Punkten an vierter Stelle eines ungemein starken Prüfungsfeldes abgelegt.

Der Vater Vivaldi geht selbst auf den berühmten niederländischen Stamm der Utopia zurück und führt die internationalen Grand Prix-Hengste Krack C/Anky van Grunsven/NED und Jazz/Tineke Bartels/NED in direkter Folge. Er war in den Niederlanden HLP-Reservesieger und gewann 2007 den Pavo Cup der Fünfjährigen. Von Hans Peter Minderhoud/NED wurde er 2008 und 2009 zum Sieg in der KNHS/KWPN Hengst-Serie geritten, wobei er für seinen Trab die 10 erhielt. Anschließend platzierte er sich international erfolgreich bis St. Georges. 2013 gewann er bei der KWPN-Körung die VHO-Trophy. Fortan hatte die Zucht Vorrang, wo er inzwischen zu den weltbesten Dressurvererbern lauf WBFSH-Ranking zählt (Aktuell Rang 6).

Die Mutter St.Pr.St. Desiree wurde bei der Herwart von der Decken-Schau 2013 in Verden prämiert.

Der Muttervater Dancier war 2004 Hannoveraner Siegerhengst. Er gewann ein Jahr später überlegen den Gesamt- und den Dressurindex seiner HLP in Adelheidsdorf und wurde 2006 als bester Hengst seines Jahrgangs mit dem Freiherr von Stenglin-Preis und dem Burchard Müller-Preis ausgezeichnet. Es folgte Silber beim Hannoveraner Reitpferdechampionat und Bronze beim Bundeschampionat der vierjährigen Hengste, nachdem Dancier die Finalqualifikation gewonnen hatte. Auch 2007 und 2008 qualifizierte er sich für Warendorf und platzierte sich im Finale der Sechsjährigen. Anschließend kamen Siege bis St. Georges-Dressuren hinzu. 2014 erhielt Dancier den prestigeträchtigen Grande-Preis. Die Schar seiner über 40 gekörten Söhne führen der teuer über die P.S.I. Auktion versteigerte Burg-Pokal- und Louisdor-Preis-Finalist sowie Grand Prix-siegreiche Harmony’s Don Nobless/Susan Pape/GBR und unser Westfälischer Siegerhengst und 700.000 Euro-Hengstmarktrekordler Danciero an. Unter seinen weiteren Nachkommen befindet sich der Dressurpferde-Weltmeister und Bundeschampion Lordswood Dancing Diamond. Seine vielfach prämierten Töchter werden von der Hannoveraner Siegerstute St.Pr.St. Dakota angeführt.

Aus der Großmutter St.Pr.St. Fabienne stammen der bis St. Georges erfolgreiche Dany White und dessen ebenfalls erfolgreicher Vollbruder Del Gado (beide v. De Niro).

Der an dritter Stelle im Pedigree folgende Feinbrand war Reserve-Siegerhengst und Hauptprämiensieger, platzierte sich in S-Dressuren und zeugte zehn gekörte Söhne sowie zahlreiche Sportpferde, darunter der Team-Europameister Florestan/Kathleen Keller.

An vierter Stelle im Pedigree rundet der Vollblüter Tremezzo xx das Pedigree des Vivino vortrefflich ab.

Zugelassen für: DWB, Oldenburg, Hannover, Westfalen, süddt. Verbände, Mecklenburg, Rheinland.

WFFS negativ.

Vivino ist bei Helgstrand Dressage stationert.

 

 

Vivaldi Krack C Flemmingh
Gicara II
Renate-Utopia Jazz
Darla-Utopia
Desiree Dancier De Niro
Lacarna TS
Fabrienne Feinbrand
Farina AA


vivino-01