Global Player

Global Player
  • Geboren: 2016
  • Stockmass: 170 cm
  • 1. rate: 1.300 Euro + 7% MwSt.

 

  • Gewann Silber beim Bundeschampionat der 4-jährigen Hengste 2020
  • Zugelassen für Dänischen warmblutstammbuch 2019
  • Prämienhengst in Dänischen warmblutstammbuch 2019

 Es war die Saison des Global Player. Seine typvollen und bewegungsstarken Nachkommen aus seinem ersten Fohlenjahrgang waren sehr begehrt.

Auch sportlich war Global Player im Focus, lieferte sich der umjubelte Oldenburger Siegerhengst doch mit seinem Boxennachbarn Fynch Hatton OLD sowohl beim Landes- als auch beim Bundeschampionat ein Duell auf aller höchstem Niveau. Im Finale musste sich der charismatische Hengst unter Eva Möller nur denkbar knapp geschlagen geben und jeweils mit dem Vize-Titel begnügen. Die Warendorfer Richter überzeugte vor allem der vom ersten Tritt an losgelassene, raumgreifende und immer sicher spurende Schritt, für den sie die Höchstnote 10 vergaben. Für den Trab, den Galopp und die altersgemäße Erfüllung der Aufgabe kam jeweils ein 9,5 hinzu – und ein Ergebnis von 9,4.

Nach seinem Oldenburger Körsieg verließ Global Player 2019 auch den Dänischen Körplatz als Siegerhengst, nachdem er seine HLP in Dänemark als zweiter Reservesieger mit einem Traumergebnis von 904,5 Punkten absolviert hatte.

Über seinen Vater Kastel’s Grand Galaxy Win T und seine Mutter, die Don Schufro-Tochter Chatel’s Schurana, sowie den Halbblüter Rawage Quintus (v. Age xx) in dritter und den Trakehner Donauwind in vierter Generation verbinden sich in seinem Pedigree die edelsten Leistungslinien überhaupt.

Der Vater Kastel’s Grand Galaxy Win T, selbst ein Sohn des Weltcup-Achten Apache/Emmelie Scholtens/NED aus einer Jazz-Mutter, war 2014 Dänischer Siegerhengst, 2015 Dänischer Vize-Dressurpferdechampion und 2016 platzierter Finalist bei der Dressurpferde-WM (5j.). Er ist gefördert bis zur schweren Klasse. Mehrere Söhne wurden gekört, darunter die Prämienhengste Hesselhøj Gnags und Giovanny-Bell und der zweiter Reservesieger der Oldenburger Hauptprämie, Galaxy. Die Nachkommen platzierten sich altersgemäß in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen. Mit Got it, Grand Galiano, Logos Gaya und Highfive Fuglsang stellte er 2019 und 2020 die besten Nachwuchspferde Dänemarks in ihren jeweiligen Altersklassen.

Die Mutter Chatel's Schurana erhielt bei ihrer Prüfung eine Silbermedaille und nahm 2007 für Dänemark an der Dressurpferde-WM in Verden teil. Anschließend wurde sie in die Zucht genommen.

Der Muttervater Don Schufro, unter Andreas Helgstrand/DEN Dänischer Meister und Teambronze-Gewinner bei den Olympischen Spielen 2008 in Hongkong/HKG, zeugte zahlreiche Erfolgspferde, allen voran die Olympia-Gold- und Weltcup-Siegerin sowie Europameisterin Weihegold OLD/Isabell Werth. Von 2012 bis 2017 und dann wieder 2019 stand er unter den Top Ten der weltbesten Dressurvererber laut WBFSH. Über Jahre hinweg dominierte er auch die FN-Zuchtwertschätzung.

Der dänische Halbblüter Rawage Quintus (v. Age xx) steht an dritter Stelle im Pedigree. Der sich dann anschließende Trakehner Donauwind gilt in Fachkreisen als einer der besten Vererber der Nachkriegszeit. Er wirkte zunächst in Dänemark und dann in den USA. Er lieferte den Olympia- und Weltcup-Sieger im Springen, Abdullah, und das Dressur-Grand Prix-Pferd Fabian.

Ursprünglich Hannoveraner Stutenstamm der Williswinda, aus dem auch die international erfolgreichen Dressurpferde Happiness/Isabella Tovek/SWE, Don Corleone/Kathleen Muhr, Radcliffe/Agnete Berger/DEN, Macao/Elizabeth Bortuzzo/USA, Alion/Juan Manuel Vidal/ESP und Angelo/Markus Jungwirth stammen sowie diverse gekörten Hengste.

Zugelassen für: DWB, Oldenburg, Westfalen, süddt. Verbände, Mecklenburg, Rheinland 

WFFS positiv.

Global Player ist bei der Helgstrand Germany stationert

 

Kastel's Grand Galaxy Win Apache UB 40
Tolanda
Winner T Jazz
Magnaat
Chatel's Schurana  Don Schufro Donnerhall
Fiesta
Chatel's Raqwina Rawage Quintus
Chatel's Dowina


global-player-01